Hier die Berichte aus den Ortsnachrichten.
(Verfasser: Gerhard Loewe)

05.12.2016:
Herren: TSV Großglattbach 2 – SV Illingen 9:5
Im letzten Vorrundenspiel hatte der SVI in Großglattbach seine Visitenkarte abzugeben. Dabei standen xxx, Danho Pala, Florian Haberberger, Albert Baedorf, Alexander Straub und Alexander Saalbach an der Platte.
Überraschend konnte Illingen in den Doppeln mit 2:1 in Führung gehen. xxx/D.Pala (3:1 gegen Lehrer/Brodbeck) und Baedorf/Straub (3:2 gegen Folk/Klingel) sorgten dabei mit zwei fein heraus gespielten Siegen für die Punkte. xxx ließ im ersten Einzel einen weiteren Punkt folgen, als er Langenstein in einem spannenden Match 14:12 im fünften Satz bezwang. Die restlichen fünf Einzel des ersten Durchgangs gingen allesamt an die Gastgeber, wobei Haberberger gegen Folk und Saalbach gegen Klingel nur knapp mit 2:3 unterlagen.
Erneut war es dann xxx, der sich in fünf Sätzen gegen Lehrer durch setzte und seine persönliche Erfolgsbilanz damit weiter ausbaute. Auch Haberberger gelang gegen Schlötzer nach guter Leistung noch ein nicht unbedingt zu erwartender 3:1 Sieg. Mehr war allerdings nicht drin, so dass der SVI nach der Vorrunde noch ohne Punktgewinn am Ende der Tabelle steht.

29.11.2016:
Herren: TTA 08 Mühlacker 2 – SV Illingen 9:6
Nur knapp verpasste Schlusslicht Illingen beim Tabellenführer Mühlacker eine kleine Sensation.xxx, Danho Pala, Gerhard Loewe, Robin Pade, Alexander Straub und Dominik Krznaric brachten die Gastgeber in dieser Partie mehrfach in arge Bedrängnis, fuhren am Ende aber mit leeren Händen nach Hause.
In den Doppeln gelang lediglich Loewe/Straub gegen Beischroth/Eymann mit 3:2 ein Punktgewinn. Beim Einzel wurden im vorderen und mittleren Paarkreuz die Punkte geteilt. Für den SVI waren dabei xxx, der Corradino knapp mit 3:2 bezwang, und Loewe, der Beischroth mit 3:1 das Nachsehen gab, erfolgreich. Da im hinteren Paarkreuz beide Spiele an Mühlacker gingen, stand es vor dem zweiten Durchgang 3:6 aus Illinger Sicht.
Erneut bewies dann xxx seine Klasse, als er Spitzenspieler Sommer klar mit 3:0 besiegte. Sein Sohn Danho zeigte gegen Corradino ebenfalls eine starke Leistung, konnte eine 1:3 Niederlage aber nicht abwenden. Loewe hielt sein Team durch einen 3:1 Erfolg gegen R. Scheytt im Rennen, doch R.Pade musste sich am Nebentisch Beischroth mit 0:3 beugen. Hoffnung keimte nochmals auf, nachdem Straub gegen Eymann mit einem beherzten Auftritt ein 3:1 Sieg gelang. Im letzten Einzel unterlag schließlich Krznaric nach gewonnenem ersten Satz Mayer mit 1:3.

21.11.2016:
Herren: SV Illingen – TV Freudental 4:9
Gegen die immer besser in Schwung kommenden Gäste aus Freudental kassierte der SVI eine weitere Niederlage. xxx, Florian Haberberger, Gerhard Loewe, Alexander Straub, Bertold Heiling und Dominik Krznaric standen für die Einheimischen an der Platte und gaben dabei ihr Bestes.
Leider geriet man schon im Doppel mit 0:3 ins Hintertreffen. Zwar gelang xxx im Einzel gegen Bleil ein eindrucksvoller 3:0 Sieg, doch Haberberger unterlag Schön mit dem gleichen Resultat. Im mittleren Paarkreuz holte Loewe gegen Weigel einen 3:1 Sieg, doch am Nebentisch verlor Straub gegen Peyerl. Heiling und Jugendspieler Krznaric kämpften im hinteren Paarkreuz auf verlorenem Posten, so dass es vor dem zweiten Durchgang 7:2 für die Gäste stand.
xxx zeigte auch gegen Schön eine sehr starke Vorstellung und sorgte mit einem klaren Erfolg für den dritten Illinger Punkt. Obwohl Haberberger am Nebentisch gegen Bleil zu gefallen wusste und sich den ersten Satz holte, hatte er am Ende das Nachsehen. Loewe präsentierte sich auch in seinem zweiten Einzel von seiner guten Seite und gewann gegen Peyerl nach vielen langen Ballwechseln mit 3:0. Dieser Punkt war zugleich der letzte für die Illinger, denn Straub verlor sein Match gegen Weigel.
Zwei Tage später hätte der SVI in Enzberg antreten sollen, konnte aber wegen zahlreicher Ausfälle keine Mannschaft stellen und musste die Partie daher kampflos mit 0:9 abgeben.

07.10.2016:
Herren: TSV Lomersheim – SV Illingen 9:5

Im zweiten Saisonspiel gab der SVI seine Visitenkarte in Lomersheim ab. Mit von der Partie waren xxx, Danho Pala, Florian Haberberger, Gerhard Loewe, Alexander Straub und Berthold Heiling.
Bei den Eingangsdoppeln gingen die Gastgeber zweimal als Sieger vom Tisch, während die Paarung xxx/Loewe gegen Hetzel/Müller nach gutem Spiel 3:1 gewann und für den SVI punkten konnte. Das erste Einzel endete mit einem Sieg von xxx, der sich gegen M. Goltzsch mit 3:1 durchzusetzen vermochte. Am Nachbartisch hatte es Danho Pala mit R.Goltzsch zu tun. Der junge Illinger knüpfte seinem Gegner mit entschlossenen Angriffsschlägen den ersten Satz ab, spielte auch im weiteren Verlauf gut mit, zog aber am Ende doch mit 1:3 gegen die „Gummiwand“ auf der anderen Seite der Platte den Kürzeren. Auch Haberberger, dem zu Beginn des Matchs der Schläger brach, hatte es mit einem Abwehrkünstler zu tun. Mit seinem Ersatzschläger unterlag er Chr. Schäfer mit 1:3. Loewe erwischte einen guten Tag und ließ mit reichlich „Netzunterstützung“ dem höher eingestuften Hetzel bei seinem 3:0 Sieg keine Chance. Im hinteren Paarkreuz gingen Straub gegen S. Schäfer und Heiling gegen Müller leider leer aus, so dass es nach dem ersten Durchgang 6:3 für die Einheimischen stand.
Der zweite Einzeldurchgang begann für die SVI-Akteure so wie der erste aufgehört hatte: mit zwei Niederlagen. Im Spitzenspiel musste sich xxx R. Goltzsch mit 1:3 beugen und D. Pala verlor gegen M. Goltzsch nach großem Kampf unglücklich mit 2:3. Hoffnung keimte in den Reihen des SVI nach den Begegnungen des mittleren Paarkreuzes auf. Hier schaffte Haberberger dank guter Nerven in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Hetzel einen überraschenden 3:2 Erfolg. Loewe ging auch bei seinem dritten Auftritt an diesem Abend als Sieger von der Platte und hatte bei seinem glatten 3:0 Erfolg gegen Chr. Schäfer erstaunlich wenig Mühe. Im Anschluss traf Straub auf Müller. Der Illinger begann in den ersten beiden Sätzen furios und erspielte sich eine stattliche Führung, die sein Gegner in der Satzverlängerung leider jeweils zu seinen Gunsten zu drehen wusste. Straub wollte es nochmals wissen und gewann den dritten Satz, konnte aber die Niederlage am Ende dann doch nicht abwenden, so dass auch Heiling seine Bemühungen gegen S. Schäfer nebenan einstellen durfte.
Bleibt als Resümee: Ergebnis gegenüber der Vorwoche zwar verbessert, aber zum Sieg braucht es noch etwas mehr. Vielleicht klappt es ja schon beim nächsten Mal.

30.09.2016:
Der Startschuss in die neue Saison ist gefallen – der Zelluloidball fliegt wieder. Für die Herren und die Senioren gab es zum Auftakt jeweils Niederlagen, die aufgrund der Spielstärke der Gegner aber nicht ganz unerwartet kamen.

Herren: SV Illingen – TSV Ensingen 2 3:9

In der Aufstellung xxx, Danho Pala, Gerhard Loewe, Albert Baedorf, Alexander Straub und Jugendersatzspieler Alexander Saalbach empfing man den Nachbarn aus Ensingen. Leider zog man in allen drei Eingangsdoppeln mehr oder weniger knapp den Kürzeren. xxx sorgte dann im ersten Einzel für einen Lichtblick, als er in gewohnt sicherer Manier Schabernack mit 3:1 bezwang. Sein Sohn Danho war gegen den erfahrenen Gebhard in den ersten beiden Sätzen nah dran, verlor aber dann doch mit 0:3. Überraschend kam anschließend Loewe gegen den stärker eingeschätzten Dercks zu einem hart erkämpften Fünfsatzerfolg. Baedorf unterlag trotz ansprechender Leistung 0:3 gegen Matthias. Spannend wurde es dann wieder in der Partie Straub gegen Fink. Der Illinger verlor zwar den ersten Satz deutlich, hatte aber in den nachfolgenden Sätzen, die in die Verlängerung gingen, mehrere nicht genutzte Satzbälle, so dass er seinem Kontrahenten den Sieg überlassen musste. Gut machte Jugendspieler Saalbach seine Sache, luchste seinem Gegner immerhin einen Satz ab, war gegen J. Fritz am Ende aber doch nur zweiter Sieger.
Der zweite Einzeldurchgang begann für den SVI mit einem Hoffnungsschimmer, denn xxx konnte auch sein zweites Einzel in fünf abwechslungsreichen Sätzen für sich entscheiden. Hauptsächlich die Aufschläge seines Gegners Schabernack ließen D. Pala am Nebentisch fast verzweifeln, so dass er gar nicht richtig in sein Spiel fand und die Partie 0:3 verlor. Enger ging es im Spiel von Loewe gegen Sebastian her. Nachdem Loewe die ersten beiden Sätze erst in der Verlängerung abgegeben hatte, war die Luft bei ihm raus und er unterlag mit 0:3.
Am Ende hieß es somit 9:3 für die Gäste. Die Partie machte deutlich, dass oberstes Saisonziel für den SVI auch in diesem Jahr wieder der Klassenhalt sein wird.

Senioren: SV Illingen – TTC73 Oberderdingen 0:6

Gegen die neu gegründete Seniorenmannschaft der Gäste standen die Akteure des SVI auf verlorenem Posten, was sich bereits an den QTTR-Punkten ablesen lässt. Dennoch zeigten die Einheimischen, dass sie die Punkte nicht freiwillig herzugeben bereit sind und holten immerhin den einen oder anderen Satz.
An der Platte standen:xxx, Gerhard Loewe, Alexander Straub und Uwe Klein.